Wenn es um das Thema Neuromarketing geht, führt kein Weg an Dr. Peter Vorauer vorbei. Wir haben mit ihm darüber gesprochen:

Wie definieren Sie Neuromarketing?
Neuromarketing ist eine Multisciencetheorie, die praktisch bewiesen ist und uns Aufschluß darüber gibt, wie Kaufentscheidungen im Gehirn wirklich fallen.

Warum ist Neuromarketing so wichtig?
Weil es die Basis dafür ist, uns Informationen zu geben, die uns Marketer in die Lage versetzen, Marken-Logenplätze im Gehirn zu verschaffen.

Die für Sie 3 wichtigsten Aussagen?
1. Alles was in unserem Gehirn keine Emotionen auslöst ist wertlos!

2. Wir haben zwei Systeme in unserem Gehirn. Eines, mit der mühevoll bewußt denken und handeln. (20%). und ein zweites namens „Autopilot“, in dem wir unbewußt und mit wenig Energieaufwand Informationen bewerten und verarbeiten (80%). und unser Job ist es, in unserer arbeit für unsere kunden den Autopiloten zu beschäftigen und damit ins Unbewußte vorzudringen und dort, die von uns betreuten marken zu verankern.

3. In Form von gutem Cuemanagement unter Zuhilfename der Limbicmap erfolgreich Kommunikation zu gestalten und das durchgängig in allen Bereichen der Komunikation.

Wie und wo wird Neuromarketing angewandt?
In unserem Unternehmen in allen Unternehmensbereichen zur Bearbeitung und Bewertung aller Kommunikationsfragen und
-entscheidungen. Für mich als Person überall in meinem täglichen Leben.

Die drei wichtigsten Vertreter für Sie?
Hans Georg Häusel, Alan Snyder und Gerald Zaltman.